Graduierung zum 5.Meistergrad

Am 28.05.2016 wurde Sifu Martin der 5.Meistergrad von Grandmaster Jörn Tiedge im Rahmen des Masters Seminar in Hamburg verliehen. Senior Grandmaster Al. Dacascos aus USA/Hawaii sowie WHKD Grandmaster aus Deutschland und über 100 Kämpfer/innen nahmen teil an der Graduierung.

vlnr: Senior Grandmaster Al. Dacascos, Grandmaster Jörn Tiedge, Sifu Martin Krebs




Seminar mit Senior Grandmaster Al. Dacascos am 26.05.2016

Wieder einmal fand in der Kung Fu Schule Buxtehude ein hochrangiges Seminar mit Senior Grandmaster
Al. Dacascos aus USA Hawaii, Gründer des Wun Hop Kuen Do Kung Fu und Sifu Ron Lew USA/ Kalifornien
Meister im Doce Pares statt. Nach einem sehr lehrreichen und auch spaßigen Abend wurden noch viele Fragen beantwortet. Viele Autogramme wurden geschrieben und es gab sogar eine kleine musikalische Kostprobe von
Sifu Ron Lew.











Schwarzgurtprüfung

Sihing Tjark hat am 21.05.2016 nach fast 8 Stunden seine Prüfung zum Schwargurt bestanden.

Senior Grandmaster Al. Dacascos war aus den USA/Hawaii angereist um die Qualität zu überprüfen, die jetzt schon in der dritten Generation nach Grandmaster Jörn Tiedge und Sifu Martin Krebs anhält.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für die Mühe an alle Prüfer.

 



Nottensdorfer und Buxtehuder Kämpfer/innen auf den Ultimate Weekend in Lübeck 30.04.-01.05.2016

Vielen Dank an Sigung Jörn, Sigung Michael, Chris Yim, alle Lehrer und Trainingspartner für das schöne Trainings-Wochenende.




Trainieren und Schlemmen auf der Elbinsel Krautsand

Am Samstag, dem 11.07.2015 trafen sich einige Schüler aus den Kung Fu Schulen Buxtehude und Nottensdorf um mit Sifu Martin am Strand auf der Elbinsel Krautsand zu trainieren.
Bei bestem Wetter mit Urlaubsflair wurde vor vorbeiziehenden Schiffen an der Säbel und Langstockform gearbeitet.

Anschließend wurde im Café im Landhaus am Reet Torte geschlemmt.







Seminar mit Großmeistern aus den USA
 
Am 23.05.2014 holte ich unseren Stilgründer GM Al.Dacascos und GM Ron Lew,
Doce Pares Escrima aus der Kung Fu Schule von Sigung Jörn Tiedge aus Harburg
ab. Es fanden schon einige interessante und lustige Gespräche auf der Fahrt
zu mir in die Kung Fu Schule nach Buxtehude statt. Es wurde gefachsimpelt,
über vergangene Zeiten gesprochen und viel gelacht. Nach einigen
Erledigungen, die noch spontan anstanden, kamen wir in Buxtehude an.
Alle waren schon gespannt darauf, welche Techniken in diesem Jahr
unterrichtet werden. Die Autogrammjäger standen schon bereit, um eine
Unterschrift auf ihre Schärpe, T-Shirt oder auf den Arm zu bekommen.  
Für den überragenden Gaumenschmaus sorgte mal wieder meine Frau Elke.
Nach einer netten Begrüßung ging es dann mit GM Ron Lew los. Er zeigte
einiges aus dem Doce Pares und erklärte Unterschiede zu anderen Escrima
Stilen. Immer gut gelaunt und mit einem Witz auf den Lippen begeisterte er
die Schüler und das Publikum welches sich im Tresen Bereich und draußen vor
den Scheiben aufhielt.
 
Anschließend übernahm GM Al.Dacascos den Lehrgang. Er erklärte die
Wichtigkeit, anhand einer Graphik, WHKD und Escrima gleichermaßen parallel
zu studieren. Diese beiden Künste ergänzen sich hervorragend und es geht
nicht so viel Zeit verloren, als wenn man diese nach einander lernt.  
Weiter ging es mit einigen Drills. Er gab verschiedene Angriffe vor und ließ
die Schüler vorerst frei mit der Selbstverteidigung arbeiten, um sich einen
Eindruck zu verschaffen mit welcher Qualität sie ihre Techniken ausüben.
Daraus nahm er Beispiele und verbesserte den festen Stand, die Art der
Technik oder in welchen Winkel auf welchen Schmerzpunkt getroffen werden
sollte. Also immer wieder Wun Hop Kuen Do-Typisch.
Nicht was getan wird, sondern wie es getan wird zählt.
Zum Abschluss nahm sich GM Al.Dacascos viel Zeit um Fragen zu beantworten.
 
 
Eine große Überraschung gab es noch. Sihing Kay Wüstenberg wurde der zweite
Meistergrad im WHKD verliehen.
 
Nach unzähligen Fotos die gemacht worden sind, wurden die Schüler
verabschiedet und ich brachte beide GM wieder nach Hamburg. Wobei es jetzt
doch sehr ruhig im Auto war ssss. In Hamburg angekommen überraschten sie
mich auf ein neues. Jetzt wollten beide, ausgeruht durch die Fahrt im Auto,
doch noch mal auf die Piste. Schließlich war es Freitagnacht.
Es war ein sehr gelungener Tag und ich freu mich auf das nächste
Wiedersehen.


Text und Fotos: Sifu Martin Krebs

 
 
 


22. Feb 2014   -   NEW GENERATION CUP in Eutin

 

Sarah Below 3.Platz Form

 

Viktor Vichniakov 1.Platz Form

 

Lisa Tidecks 1.Platz Form

 


Braungurtprüfung Tjark Trübner

„Am 05.10. ist es soweit!“ Als Sifu Martin mir dieses Datum am Telefon nannte, stieg meine Aufregung sofort um 100 %. Endlich war es soweit! Am 05.10.2013 würde ich unter Sifu Niklas Schmidt zu meiner Braungurtprüfung antreten.

Von meinem Prüfungspartner wusste ich bisher nur den Namen: Axel W. Wir telefonierten ein-zweimal und waren uns schnell sympathisch. Unser erstes gemeinsames Training fand in der Schule von Sigung Jörn Tiedge in Harburg statt. Schon ein komisches Gefühl mit einem Schüler von dem Sifu meines Sifus zur Prüfung zu gehen. Hat was von Familie finde ich. Wie auch immer…

Axel und ich waren uns vom Humor, der Körperstatur und der Einstellung zur Sache recht ähnlich. Gute Komponenten um die Prüfung gemeinsam zu bestehen. Wir tauschten uns über die, wie ich finde, erstaunlich wenigen Unterschiede unserer Techniken aus, besprachen Taktiken. Kurz um: wir arbeiteten einfach zusammen an unserem Material. Die nächsten Trainingseinheiten waren genauso angenehm, wie die darauffolgenden Essen und Gespräche. Bis zum Tag der Prüfung telefonierten und motivierten wir uns gegenseitig. Letztendlich war diese Harmonie zwischen uns auch auf der Prüfung zu spüren.

Um 11:30 ging es mit einem Bewerbungsgespräch um den Braungurt los. Was folgte waren diverse Drills, in denen die Basis durchgekaut wurde. Zwischendurch musste sich einer von uns theoretisch verletzten und der andere erste Hilfe leisten. Das fand ich persönlich ziemlich interessant, da ich nie zuvor in so einer Situation die stabile Seitenlage machen musste. Ein weiteres Highlight für mich waren die Straßenkampfphasen mit verbunden Augen. Ich war von mir selbst überrascht, wie gut das auch nach Stunden harter Arbeit noch ging!

Sifu Niklas trieb Axel und mich 5,5 Stunden durch seine Schule in Lüneburg. Dann war es geschafft. Wir hatten bestanden. Die harte Arbeit und das gemeinsame Training haben sich ausgezahlt. Ich hätte diese Prüfung mit keinem anderen lieber gemacht als mit Axel. Durch diese Prüfung bin ich nicht nur gewachsen, sondern habe auch einen neuen Freund gefunden.

Vielen Dank nochmal an meinen Sifu Martin, Sifu Niklas, Axel und natürlich an unsere Dummys Stefan, Tjark und Niklas.

Text: Tjark Trübner

Kung Fu und Fitness Schule Nottensdorf

Von links nach rechts: Tjark Trübner, Sifu Niklas Schmidt, Axel Werner


Braungurtprüfung „Inkassotrio Nottensdorf“ in Wentorf

Am 02.03.2013 war es soweit – „High Noon“ – naja noch nicht ganz, die Prüfung sollte ja schon um 11.00 h beginnen. Aber von der Anspannung her war es für uns bereits „High Noon“. Was würde uns erwarten? Hatten wir unsere Waffen dabei? Waren wir gut genug vorbereitet? Hält die Physis und auch die mentale Einstellung? Wir sollten es feststellen dürfen!!!

Die Prüfung wurde abgenommen von Sigung Jörn Tiedge, Sihing Andreas Simmat und Sihing Jan Martin. Als Beisitzerin war Alicja Dudczak (Blaugurt) dabei.

Aber von Anfang an. Wir, das sind Jan Husmann, Rudolf Feindt und Peter Habedank. Alles Blaugurte aus der Kung Fu Schule Nottensdorf von Sifu Martin Krebs, die sich die letzten Jahre auf das nächste große Ziel „Braungurt“ vorbereitet hatten. Im Alter von 39 bis 52 Jahren gerade im richtigen Saft um mit dem Training auch der Midlifecrisis entgegenzuwirken. Der Ehrgeiz war bei allen von uns immer gegeben, auch wenn der Körper manchmal eine andere Meinung hatte. Aber im Endeffekt konnten wir uns immer durchsetzen. Es hat bei uns dreien vielleicht etwas länger gedauert, bis wir die Braungurtprüfung endlich absolvieren konnten, jedoch lag dies einzig und allein darin begründet, dass wir die Prüfung zusammen ablegen wollten. Wie heißt es beim Bund: „Wir lassen niemanden zurück!“ Da auch jeder von uns beruflich und familiär sehr eingespannt war, musste man vom Zeitmanagement her auch gewisse Abstriche machen. Aber schlussendlich haben wir dann gesagt: „Jetzt ist es soweit.“ Die Vorbereitungsphase konnte also beginnen. Ab Dezember 2012 war verschärftes Training angesagt. Lassen wir die kalorienreichen Feiertage mal außen vor. An diesen Tagen haben wir uns jedoch mental gefestigt und uns gegenseitig die vorhandene Bereitschaft der gemeinsamen kraftzehrenden Vorbereitung bekräftigt. Gesagt, getan, ab Januar 2013 waren bis zu sechs Trainingseinheiten pro Woche angesetzt. Diese, manchmal auch sehr unkonventionell und lustig gestalteten Trainingseinheiten, waren zwar körperlich mehr als anstrengend aber auch sehr zufriedenstellend für jeden Einzelnen. Aufgrund der täglichen Treffen sind wir ein wirklich zusammengeschweißtes Trio geworden, dass diese Zeit bestimmt nicht vergessen wird. Den Spitznamen „Inkassotrio“ bekamen wir mehr oder weniger von Sigung Jörn, der uns bei der Ankunft zum Training in Harburg fragte ob wir Geld eintreiben wollten.

Bei den Vorbereitungen wurden wir immer durch unseren Sifu unterstützt und es wurde noch an einigen Techniken und Formen gefeilt bis auch für ihn ein mehr als guter Leistungsstand vorhanden war. Hierfür möchten wir ihm unseren Dank aussprechen.

Doch jetzt war es soweit „High Noon“ und es gab keine Möglichkeit mehr etwas zu verändern. Die Prüfung begann mit dem Aufwärmen und der Basis und ging dann über in die Techniken und Formen. Weiter ging es mit Monkeyline, Straßenkampf und Multiman. Nachdem jeder schon die erste Runde im Kampf mit den Airbags durch hatte, hieß es: „Jungs das war erst das warm-up, jetzt nochmal das Ganze.“ Danach kamen noch einige kraftzehrende Verteidigungsspielchen und zum Abschluß nochmal eine Waffenform. Nach ca. 6,5 Stunden Prüfung, und ich möchte betonen, ohne Altersbonus, waren wir zwar fix und fertig, aber glücklich von Sigung zu hören, das wir die Prüfung bestanden hätten und wir nun „Braungurte“ wären. Wie im Film „High Noon“ ist es letztendlich gut ausgegangen. Somit waren wir high nun!!!

An dieser Stelle auch nochmal unseren ausdrücklichen Dank an unsere Dummies: Tjark Trübner, Tjark Thomfohrde-Dammann und Stefan Schmoeckl für ihre Leidensfähigkeit und vor allen Dingen für ihre Hilfe und Unterstützung.

Aber auch unseren Prüfern möchten wir nochmals herzlich danken für eine harte aber faire Prüfung, die wir alle sicherlich in Erinnerung behalten werden.

Peter Habedank

(Kung Fu Schule Nottensdorf)

Auf dem Foto von links nach rechts: Peter Habedank, Jan Husmann und Rudolf Feindt

 


„Die glorreichen 10“

Weil viele von uns nur noch selten am Kickboxen teilgenommen haben, entschied Sifu Martin eine kleine Gruppe von Orange- und Grüngurten, die schon länger keine Prüfung mehr gemacht haben, zu gründen. Auch Mitglieder, die es zeitlich nicht einrichten konnten regelmäßig zum Training zu kommen, wurden mit einbezogen. Die meisten von uns sind schon seit der Kindergruppe aktiv.
So entstanden „Die glorreichen 10“, wie wir uns nennen. Unsere Truppe sollte aber nicht nur technisch und kämpferisch besser werden. Es ging auch darum, dass wir als Team zusammenwachsen sollten. Das ist uns schon gut durch private Treffen gelungen. So haben wir schon gemeinsam gebowlt und planen noch eine Weihnachtsfeier. Wodurch wir uns natürlich besser kennengelernt haben und zwischen uns ein freundschaftliches offenes Klima herrscht.
Hauptmerkmal hat Sifu Martin auf unsere kämpferische Entwicklung gelegt. In Nottensdorf gehen die wenigsten von uns zum Kampftraining, aus zeitlichen oder ähnlichen Gründen. Also treffen wir uns jetzt mindestens einmal pro Monat seit Januar 2012 zum Kickboxen in Buxtehude, wodurch wir schon viel dazulernen und uns mit den anderen Schülern austauschen konnten. Toll an unserer Gruppe ist es auch, dass wir uns gegenseitig anspornen und immer versuchen uns zu verbessern.
Natürlich darf auch die Prüfungsvorbereitung nicht Fehlen und auch das Üben für Turniere, an denen manche aus der Gruppe schon lange nicht mehr und andere noch gar nicht teilgenommen haben.
Durch E-Mails bleiben wir in ständigem Kontakt und können so die neuesten Termine fürs Kickboxen absprechen.

Text: Thea Deppe und Stefan Schmoeckel Kung Fu & Fitness Schule Nottensdorf   

 


Outside Training

Seit 1993 wird in der Kung Fu Schule Nottensdorf drinnen und auch draußen trainiert.
Der 2,5 Hektar große Freizeitpark Nottensdorf bietet dafür zahlreiche Möglichkeiten. Mit ein bisschen Kreativität wird aus einem harmlosen Spielgerät ein Trainingsgerät das so ziemlich jeden ins schwitzen bringt.
Nehmen wir zum aufwärmen doch einfach mal den 30 Meter hohen Aussichtsturm. Im Sprint geht es auf die erste Etage, Liegestütze. Ab auf die zweite Etage, Situps. Und so geht es im Wechsel bis auf die Spitze. Hier bieten sich gute Möglichkeiten für Dehnübungen. Der Schöne Ausblick entschädigt für die schmerzenden Waden. Danach geht es ohne  Pause den gesamten Turm wieder runter. Im Sprint jagen wir durch den weichen Sand des Volleyballfeldes. Hier kann man auch hervorragend die typische Pendelbewegung des Boxens trainieren. Es geht von der einen Seite des Netzes auf die andere. Ab zu drei aneinander liegenden Balken. Hier wird auf unterhaltsame Art und Weise das Gleichgewicht trainiert. Die Übung „ klebende Hände“ macht hier besonders Spaß da jede falsche Bewegung dich zu Fall bringen kann. Im Anschluss joggen wir im Slalom um einige Stämme auf eine Torwand zu. Zunächst steigen wir nur durch die Löcher. Möglichst ohne den Rand zu berühren. Nach ein zwei Wiederholungen geht es ans „überspringen“ der Torwand. Aus ca. 10 Meter Entfernung rennen wir einzeln auf das Hindernis zu und versuchen so  elegant wie möglich darüber zu kommen. Nach etwas Übung klappt das auch ganz gut. Danach verteilen wir uns auf der großen Wiese zum Form laufen. Hier hat jeder genug Platz um sich nach Wunsch mit oder ohne Waffe auszutoben. Nach einer intensiven Unterrichtsstunde an der frischen Luft grüßen wir ab und gehen erschöpft aber zufrieden nach Hause.
Und das ist nur eine von vielen Möglichkeiten wir eine Stunde „Outside Training“ in der Kung Fu Schule Nottensdorf ablaufen kann.          
                                                                                                     
Text: Tjark Trübner / Kung Fu & Fitness Schule Nottensdorf

 


Eine „runde Sache“: Ein Besuch vom Großmeister Professor Al Dacascos

Am 10. Mai 2012, während seines Deutschlandbesuches, hat unser Großmeister Professor Al Dacascos den Weg nach Buxtehude eingeschlagen und in der gut besuchten Kung Fu & Fitness Schule von Sifu Martin Krebs ein Seminar abgehalten. Vorab wurde Professor Al vom lokalen Internet-TV Sender EWE für das „heimatLIVE“- Programm interviewt. Ich bin Englischlehrer und Dolmetscher. Da es meine erste Begegnung mit dem Großmeister gewesen ist, war es mir eine besondere Ehre und ein Vergnügen, für ihn dolmetschen zu dürfen. Während des Interviews hat er von seinem Leben mit Kung Fu, und insbesondere Wun Hop Kuen Do, gesprochen und von seiner Philosophie und Vision erzählt.
Diese Philosophie konnten dann alle Teilnehmer selber in die Praxis umsetzen, denn gleich ging es los mit dem Seminar. Da er die Standardtechniken unseren heimischen Lehrern überlassen wollte, konzentrierte er sich auf die praktische Anwendung von Wun Hop Kuen Do, und demonstrierte ebendies in diversen Alltagssituationen. Wichtig dabei sind Schnelligkeit und Effektivität, denn in seinen Worten, „man muss die Situation innerhalb von 3 Sekunden unter Kontrolle bringen.“ Mit Beispielen aus seiner Erfahrung im Bereich Personenschutz hat er uns klargemacht, dass man den Überraschungsmoment nutzen soll und das Unerwartete tun – auch verbal im Vorfeld, um sogar eine physikalische Auseinandersetzung zu vermeiden.
Eine witzige Übung haben wir im Lauf des Seminars gemacht, als wir – um Desorientierungen  zu simulieren – uns mehrmals um einen Stock am Boden drehten und dann versucht haben, unseren Partner zu überrempeln. Da ginge es richtig „rund“, wie einige Videos nachher zeigten. Auch 2-gegen-1 und 2-gegen-2 Szenarien haben wir geübt, und dabei viele neue Anregungen und Techniken gelernt.
Am Ende saßen wir schwitzend aber hellhörig als Professor Al uns zuerst einige Hilfswaffen aus alltags Gegenständen gezeigt hat, gefolgt von einer lehrreichen Frage-und-Antwort Session mit Prof. Al Dacascos und Sigung Jörn Tiedge. Schließlich durften wir uns mit dem Großmeister fotografieren und unsere Gurte von ihm signieren lassen. Durchgeschwitzt und zufrieden gingen wir nach diesem besonderen Erlebnis nach Hause.

Text: Dale Provost / Kung Fu & Fitness Schule Buxtehude

 

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen



Großmeister zu Besuch aus den USA

Am 31.05.2010 fand ein Seminar mit Professor Al. Dacascos nur für Schwarzgurte in Hamburg - Dehnhaide statt.
Der Trainingsraum war voll mit erfahrenen Kämpfern des WHKD. Zu Beginn stand der theoretische Teil an.
Anschließend wurde nach einem kurzen warm up mit Partnern vorgeführtes einstudiert. Prof. Al. Dacascos brachte aus den USA Steve Farmer, Spezialist für MMA·mit. Er vermittelte Bodenkampf vom feinsten. Es wurden über 3 Stunden verschiedene Selbstverteidigungsdrills unterrichtet. Von der Gegenüberstellung bis zum Boden, waffenlos oder gegen bewaffnete Gegner.
Im Vordergrund standen Basis-Ringertechniken und wie man von einem Hebel flüssig in den nächsten kommt,
da der Gegner nie mitspielt und versucht immer wieder weiter anzugreifen.
Verschiedene Kampfprinzipien fanden ihre Anwendung. Standfestigkeit, gutes Gleichgewicht, die Ruhe für eine gute Technik im richtigen Moment auf den Punkt gebracht kombiniert mit etwas Kraft macht den erfahrenen Kämpfer aus.
Am Ende waren alle durchgeschwitzt von der harten Arbeit, aber glücklich und unverletzt, zum gemeinsamen Gruppenfoto angetreten. Wieder einmal·bekamen alle eine gute Weiterbildung durch unseren Großmeister Prof. Al Dacascos.

Text. Sifu Martin Krebs 

Foto von links nach rechts:

Sihing Stefan Winkelmann, Steve Farmer, Prof. Al Dacascos, Sigung Jörn Tiedge, Sifu Martin Krebs


Am 30.05.2010 verlieh Sifu Martin Krebs den 2.Meistergrad an Sihing Stefan Winkelmann und Torsten Heitmann.

Foto von links nach rechts:

Sihing Stefan Winkelmann, Sihing Torsten Heitmann, Sifu Martin Krebs